Seminare

Laserstrahlfachkraft nach Richtlinie DVS® 1187

Die Fortbildung zur Laserstrahlfachkraft vermittelt ein fundiertes Prozessverständnis für die Materialbearbeitung mit dem Laser. Sie richtet sich an qualifizierte Facharbeiter, Meister und Techniker, die für Bedienung und Einsatzbereitschaft komplexer Laseranlagen verantwortlich sind oder künftig in diesem Bereich tätig werden.
Der Lehrgang ist auch für Ingenieure und Fertigungsleiter interessant, die grundlegende und umfassende Kenntnisse über den Einsatz der Lasertechnologie in der Materialbearbeitung erhalten wollen.

Einstiegsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein  Studium im Metall- oder Elektrobereich. Hierüber benötigen wir einen entsprechenden Nachweis. Näheres erfahren Sie mit der Anmeldebestätigung.

Die Fortbildung zur Laserstrahlfachkraft gliedert sich in einen Grundlagenteil und einen Fachteil:

3 Vertiefungsrichtungen können besucht werden:

Jeder Lehrgang schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung ab. Mit erfolgreicher Teilnahme wird die Qualifikation „Laserstrahlfachkraft“ erlangt sowie die Sachkunde als Laserschutzbeauftragter für technische Anwendungen gemäß BGV B2 und OStrV. Wer innerhalb von zwei Jahren nach erfolgreicher Teilnahme einen weiteren Fachteil besuchen möchte, braucht den Grundlagenteil nicht erneut zu besuchen.

Die Informationen zur Laserstrahlfachkraft sind in unserem
Flyer 2017 zusammengefasst.