Fachkunde im Strahlenschutz beim Betrieb von Ultrakurzpuls-Lasern

Bei der Anwendung von Ultrakurzpuls-Lasereinrichtungen (UKPL) kann ungewollt ionisierende Strahlung entstehen. Als sogenannte Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlung (AEIS) unterliegen diese Lasereinrichtungen auch dem Strahlenschutzrecht und ihr Betrieb wird beim Überschreiten bestimmter Schwellwerte anzeige- oder genehmigungsbedürftig. Sie benötigen dann einen Strahlenschutzbeauftragten.

Dieses Fachkundeseminar ist eine Voraussetzung, um als Strahlenschutzbeauftragter für den Betrieb anzeige- oder genehmigungsbedürftiger Ultrakurzpuls-Lasereinrichtungen bestellt werden zu können.

Inhalte:

  • Gesetzliche Grundlagen, Empfehlungen und Richtlinien
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen: Aufbau und Funktion von UKP-Lasern
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen I: Dosisgrößen
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen II: Biologische Wirkung von ionisierender Strahlung auf den Menschen
  • Strahlenschutzmesstechnik
  • Organisation des Strahlenschutzes
  • Aufgaben und Pflichten des SSB
  • Strahlenschutztechnik und Strahlenschutzsicherheit
  • Demonstrationsübungen

Teilnehmerkreis:

Um als Strahlenschutzbeauftragter für Ultrakurzpuls-Lasereinrichtungen bestellt werden zu können, bedarf es ggf. praktischer Erfahrung im Strahlenschutz, die abhängig von den Voraussetzungen variiert:

Mit einem Ausbildungsabschluss im naturwissenschaftlich-technischen Bereich als Meister, Techniker (oder gleichwertig), Fachhochschul-, oder Hochschulabsolvent  benötigen Sie keine praktische Erfahrung im Strahlenschutz.

Mit einem Abschluss in einem naturwissenschaftlichen oder technischen Beruf benötigen Sie 3 Monate, ohne Abschluss im naturwissenschaftlich- technischen Bereich benötigen Sie 12 Monate praktische Erfahrung im Strahlenschutz.

Zusätzlich dürfen keine Tatsachen vorliegen, aus denen sich gegen Ihre Zuverlässigkeit Bedenken ergeben. Die Auswahl eines geeigneten Mitarbeiters mit den genannten Voraussetzungen obliegt dem Unternehmen.

Termine und Anmeldung
22.03.2022 - 23.03.2022
Fachkunde im Strahlenschutz beim Betrieb von Ultrakurzpuls-Lasern
17.05.2022 - 18.05.2022
Fachkunde im Strahlenschutz beim Betrieb von Ultrakurzpuls-Lasern

Details:

Programm:
PDF des Programms

Dauer:
2 Tage

Ort:
LZH Laser Akademie GmbH Hannover

Teilnahmegebühr:
895,- € zzgl. ges. MwSt.

Das könnte Sie auch interessieren!

Prozessbezogene Kenntnisse zur Anwendung von UKP-Lasern vermittelt:

› Mikromaterialbearbeitung mit gepulsten Lasersystemen

Die Kenntnisse im Laserschutz vermittelt Ihnen:

› Laserschutzbeauftragter für technische Anwendungen